i

Beispiel: Würfel slicen

Worum geht es?

Wir wollen den Slice-Vorgang einmal genauer betrachten und werden ein vorgegebenes 3D-Objekt slicen.

Würfel slicen

Benötigte Downloads

Installiere die Software PrusaSlicer auf deinem System (wähle dabei als Drucker den "Prusa i3 MK3S+" mit 0,4mm-Düse) und lade dir das 3D-Objekt (wuerfel.stl) in einen geeigneten Ordner.
Bei dem 3D-Objekt handelt es sich um einen Würfel der Kantenlänge 50mm.

Aufgabe 1: Standardeinstellung

  • Wähle bei PrusaSlicer den Drucker "Prusa i3 MK3S+" mit 0,4mm-Düse.
  • Importiere wuerfel.stl in den Slicer (oder ziehe die Datei rein)
  • Druckeinstellungen: 0,15mm QUALITY
  • Filament: Generic PLA
  • Infill: 15%, keine Stützen, kein Rand

Wähle nun "jetzt slicen" aus.
Rechts unten siehst du unter Slice-Info entscheidende Informationen.

  • Wie viel Material wirst du verbrauchen?
  • Welche Dichte hat dein gedruckter Würfel hinterher?
  • Welche Dichte hätte ein massiver Würfel?
  • Stimmt dieser Wert mit der Dichte von PLA überein?

Spiele mit den vertikalen und horizontalen Schiebereglern. Wofür sind sie da?

Aufgabe 2: Parameter testen

Ändere die Parameter

  • Filament: Generic PETG
  • Fülldichte: 10%
  • Füllmuster: Bienenwabe
  • 3mm-Rand
  • doppellagige 4-schichtige Schürze im Abstand von 5mm
  • 5 Perimeter
  • keine massiven Schichten oben und unten

Vergleiche im Anschluss deine Darstellung mit dieser hier (du musst ein wenig von oben in den Würfel schauen...):

Ergebnis der Aufgabe 2: Würfel ohne Deckel und Boden[1]

Quellen

Suche

v
14.2.2.3
dev.inf-schule.de/projekte/3d_druck/grundlage_slicing/beispiel_wuerfel
dev.inf-schule.de/14.2.2.3

Rückmeldung geben