i

Markdown

Markdown ist eine so genannte Auszeichnungssprache, um Informationen darzustellen. Dabei können Textelemente semantisch ausgezeichnet werden. Das heißt, ein Textelement kann zum Beispiel als Überschrift deklariert werden, was dann zur Folge hat, dass es durch den verwendeten Markdowneditor besonders hervorgehoben und vom Rest des Textes abgesetzt wird.

Dateiformat

Markdown-Dateien sind einfache ASCII-Dateien, die daher mit jedem Editor erzeugt und bearbeitet werden können. Typischerweise verwendet man dabei .md als Dateiendung.

Editoren

Um eine Markdowndatei formatiert darzustellen, verwendet man allerdings in der Regel keinen normalen ASCII-Editor, sondern einen so genannten Markdowneditor. Um sofort starten zu können, kann man zum Beispiel einfach einen online Markdowneditor wie dillinger.io verwenden.

Herkunft des Wortes Markdown

Markdown ist übrigens ein Wortspiel. Denn um Webseiten zu erstellen wird die so genannte Markup-Sprache html verwendet und in einem gewissen Sinne kann Markdown als eine Vereinfachung von dieser Sprache aufgefasst werden.

Erfinder

Markup wurde übrigens unter anderem von Aaron Swartz entwickelt, dessen Leben in der Dokumentation The Internet's own Boy verfilmt wurde. Die Dokumentation wurde unter einer freien CC-BY-SA-Lizenz veröffentlicht, und ist deshalb kostenlos und unkompliziert im Internet zu finden.

Suche

v
14.3.1
dev.inf-schule.de/projekte/markdown_latex_jupyter_notebook/markdown
dev.inf-schule.de/14.3.1

Rückmeldung geben