i

LoRa mit Makecode

LoRa-Programmierung mit Makecode und einer Erweiterung

Zunächst musst du die Programmierumgebung Makecode für die Programmierung vorbereiten, in dem du dort eine Erweiterung für das LoRa-Modul hinzufügst:

Dazu muss im Makecode-Editor unter Erweiterungen der Link im Suchfeld eingegeben werden und die entsprechende Erweiterung muss ausgewählt werden.

Anschließend kannst du die Übertragung der Daten programmieren:

Mit Makecode geht das Programmieren mit LoRa so:

LoRa[1]
Beim Start des Programms meldet sich dein Calliope beim nächsten LoRa-Gateway an. Dabei wird OTAA (over the air authentification) verwendet. Die Zugangsdaten sind die in TTN hinterlegte deveui und der appkey.

Anschließend kann man beliebig viele Daten (hier eine Temperatur) zu den Daten hinzufügen, die dann (durch einen eigenen Befehl) übertragen werden. Hier wird nach Knopfdruck gesendet, denkbar ist auch eine dauerhaft-Schleife. Allerdings sollte dann mindestens 60s zwischen den Sendevorgängen gewartet werden.

Nach Knopfdruck A wird die genormte Hex-Zeichenkette (siehe Abschnitt Datenformat) für Temperaturen in Kanal 1 erzeugt und anschließend übertragen. Nach dem Programmstart am Calliope müssten am Lora-Sender kleine blaue LEDs kurz aufleuchten. Ebenso nach jedem Sendevorgang. Ob wirklich Daten gesendet wurden, wird im nächsten Abschnitt kontrolliert.

Achtung: LoRa ist für geringe Bandbreite ausgelegt. Die Fairness-Policy besagt, dass ein Sender maximal 1% seiner Zeit zum Senden verwenden darf!

Quellen

Suche

v
13.4.8.1.4
dev.inf-schule.de/informatiksysteme/calliope/lernstrecke_lora/lernstrecke/makecode
dev.inf-schule.de/13.4.8.1.4

Rückmeldung geben